Freitag, 23. Oktober 2015

Wir stehen auf den Schultern unserer Ahnen



Meine Großmutter
Helene
Dieser Satz, daß wir auf den Schultern unserer Ahnen stehen, stammt nicht von mir - und ich weiß nicht, wer ihn mal gesagt hat. Wichtig ist: Das Bild, das mir da vor Augen entsteht, war und ist mir immer eindrücklich. Ich stehe in meinem Leben, auf meinem Lebensweg, weil meine Ahnen mir den Boden bereitet haben. Mit ihren Erfahrungen, Gefühlen, Handlungen - allem, was sie von einer Generation zur nächsten weitervererbt haben.
  • Die Kraft, die sie soviele stürmische Zeiten durchleben ließ
  • Der Mut, mit der sie allen Widrigkeiten und Katastrophen zum Trotz immer weiter gemacht haben
  • Die ganz eigenen Fähigkeiten, die jeder einzelne hatte - und die in mir zusammengefunden haben (die meisten meiner Ahnen waren Gastwirte und Bauern - ich selbst koche und bewirte gerne und liebe das Garteln)
Das und noch viel mehr trägt mich durch jeden einzelnen Augenblick meines Lebens.