Montag, 11. Mai 2015

Schöne Selbstverantwortung - selbstgemacht


Heute habe ich einen ganz anderen Schritt in meinem spirituellen Leben gemacht - einen, der ganz einfach geht für jeden, der das will:

Schönheit, Gepflegtheit, das ist sicher für die meisten von uns schon ein wichtiges Thema. Heute habe ich einen guten Anreiz bekommen, etwas für mich zu tun, für mein Gesichtshäutlein, und gleichzeitig etwas für meine Erde zu tun, auf der ich lebe und mit der ich lebe:

Ich habe mir ein ganz einfaches Gesichtspeeling entwickelt und zusammengebraut.

 Aus Bestandteilen, von denen ich weiß, wo sie herkommen und daß kein Tier in einem Versuch leiden mußte. Selbstverantwortung = spirituell leben !

Meine Gesichtshaut ist meinem Alter (ich bin Jahrgang 1956 - jetzt dürft ihr alle rechnen :-) ) angepaßt und braucht sanfte Pflege. Deshalb sieht mein Rezept folgendermaßen aus:

(c) Christiane Köppl, 2015
Ihr nehmt eine gut gehäufte Gabel voll Bio-Kokosöl - das duftende, das empfinde ich als weicher -, mischt mit der Gabel 2 gut gehäufte Teelöffel Kristallzucker sowie 2 gut gehäufte Teelöffel fein geschroteten Leinsamen (oder Mandeln oder Haselnüsse oder Mandelkleie oder ähnliches) dazu. Ganz nach Geschmack kann auch noch ein Tropfen - nicht mehr! - ätherisches Öl dazu. Z.B. Kamillenöl, Salbeiöl - ich habe Lavendelöl genommen. Testet, ob eure Haut das ätherische Öl verträgt.

Davon nehmt ihr dann etwa einen halben Teelöffel, verteilt die Masse aufs Gesicht - oder was auch immer ihr rubbeln wollt wie z.B. rauhe Ellbogen - massiert sanft die Haut und wascht dann die Rubbelteile mit warmem Wasser wieder ab. Zurück bleibt das Kokosöl, das nun in die Haut einzieht.

Und ihr habt ein Häutlein wie ein Kullerpfirsich ... Das ist übrigens dann auch bereit für weitere Kosmetik wie Make-up etc.

Achtung: Die Kokosöl-Masse schmilzt bei circa 25°. Dann könnt ihr sie nicht mehr anwenden. Also bei rund 20° lagern, dann läßt sie sich gut verstreichen.

Wenn ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid, euch eure Kosmetik selbst zu rühren und damit ebenfalls Verantwortung zu übernehmen - denn ihr wißt dann recht genau, daß ihr keine Tierversuche gemacht habt, und ihr wißt, was ihr da zusammenrührt, dann empfehle ich euch dieses Buch:

Kosmetik selbstgemacht - das Rohstoff-Lexikon


Kosmetik selbst zu rühren, macht ganz viel Spaß. Laßt eure ganze Kreativität reinfließen, ihr werdet staunen, auf was für Ideen ihr kommt - und welche Geschenke ihr dann plötzlich zur Verfügung habt, die wirklich einmalig sind und gut ankommen.

Das gibt euch noch ein weiteres gutes Gefühl.

Auch eurem Geldbeutel gibt's ein gutes Gefühl, denn die Menge, die ihr pro Anwendung braucht, kostet im Cent-Bereich. Alle Zutaten sind aus dem Lebensmittelbereich, was man eben so daheim hat: Kokosöl, Zucker, Leinsamen oder Mandeln oder Nüsse ...


Viel Spaß damit.


Ich freue mich auf eure Kommentare - vielleicht habt ihr ja auch das eine oder andere einfache Kosmetik-Rezept ...


 Mehr Infos über meine spirituelle Arbeit findet ihr hier:  Spirituelle Lebensberatung - ich freue mich auf euren Besuch und eure Anfragen.


Bildquelle: Margarete Eisele

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen